Tricopter Multirotor selber bauen

Nachdem ich mir im Internet das ein oder Andere Video über Tricopter und deren FPV Aufnahmen angeschaut habe war mir klar ich muss mir auch einen Bauen. Und los! Zunächst sammelte ich alles mögliche an Informationen wie die drei Motoren zusammen spielen und wie der allgemeine Aufbau aussieht. Bei einem Tricopter hat man 3 Motoren. Zwei davon werden fest montiert und zeigen in Richtung vorne. Der „hintere“ Motor ist über ein Servo gelagert und kann geschwenkt werden. Die zwei vorderen Motoren laufen gegenläufig. Die vorderen Arme werden am besten in einem 120° Winkel befestigt. Ich habe mein Grunddesign von RCExplorer übernommen.

tricopter3d-header-title

Ohne Material kann nichts gebaut werden. Also habe ich mir mal meinen Warenkorb bei Hobbyking zusammen gestellt. Hier gibt es echt alles was das Herz begehrt. Ich werde jetzt nicht zu jeden Bauteil etwas schreiben. Für die Motoren habe ich gelesen sollte man welche um die 1000kv nehmen weniger ist besser. Bei den ESC (Reglern) sollte man darauf achten das man SimonK-Firmware Flashen kann. Dazu später mehr. Als Hauptplatine nehme ich das Hobbyking KK2.0 Multi-rotor LCD Flight Control Board. Dieses Board besitzt Gyro Sensoren und unterstützt den Piloten beim fliegen. Rotorblätter und sonstiges Zubehör habe ich nach eigenen ermessen gekauft und hoffe einfach mal das alles zusammen spielt. Meine Bestellliste findest du am Ende des Artikels. Als Grundmaterial für Arme und Hauptframe habe ich beim Baumarkt um die Ecke einfaches Holz gekauft. Die Vierkanthölzer haben Abmasse von 10 mm x 10 mm und die Holzplatte eine stärke von ca. 2,5 mm.

Unsere Fräse kann die Abmasse des Grundframes von 10 cm x 12 cm leider nicht Fräsen. Da muss die Stichsäge mal wieder ausgepackt werden. Ist zwar ein kleines bisschen schief geworden was aber nicht weiter stören wird (hoffentlich).

Nach einer längeren Wartezeit (ca. 2 Wochen) wurde meine Bestellung endlich Versand. Das kann man aber nicht HobbyKing in die Schuhe schieben eher der großen Nachfrage nach dem KK2.0 Board.

Die Teile sind vollzählig eingetroffen und los geht der Spaß hier ein paar Bilder vom Bau.

So hier mal eine Info für alle die es noch nicht wissen und nicht den selben Fehler machen wollen wie ich ihn gemacht habe. Es gibt rechts und linksdrehende Rotorblätter. Und nein man kann nicht einfach ein packen rechtsläufige kaufen und sie umdrehen. Jetzt heißt es wieder warten bis die nächste Bestellung der Rotorblätter eintrifft…

So die Bestellung ist da! Gleich mal die Rotorblätter gewuchtet, den Rest noch mal gecheckt und den ersten Flugversuch gestartet. Ich bin von dem Ergebnis selbst überrascht hatte ja mit einem sofortigem Absturz gerechnet. Stattdessen liegt der Tricopter wie eine 1 in der Luft. Videos und Bilder folgen!

Ich muss allerdings noch ein bisschen mit der Feinjustierung spielen sprich mit den Einstellungen des KK 2.0 Boards. Es existiert auch ein Video vom Erstflug das ich selbstverständlich in den nächsten Tagen hier online stellen werde :)

Projektverlauf:

[24.05.2013] Bestellung aufgegeben bei Hobbyking

[10.06.2013] Bestellung wurde von Hobbyking Versand

[24.06.2013] Bestellung beim Zollamt abgeholt

[26.06.2013] Bilderstrecke eingefügt

[26.07.2013] Erster Testflug

Nützliche Links:

http://www.hobbyking.de/ (Günstiger Modellbaushop)
http://www.undcon.com/colorex/ (RCExplorer Tricopter Templates)

Tags: , , , , ,

Veröffentlicht am: 5. Juli 2013
Geschrieben von: Nico

3 Kommentare zu “Tricopter Multirotor selber bauen

  1. Redlabs - Tricopter V2

    […] Hier gehts zur Version 1 […]

  2. volker

    Hallo,

    wo bekomme ich die YAW Lagerung her die Sie abgebildet haben.
    Ich suche diese Teile schon lange vergebens.

    Für eine Antwort wäre ich ihnen sehr dankbar.

    Mfg
    Volker

    http://www.amp-drone.de

    1. Nico

      Hi Volker,

      meine YAW Lagerung besteht aus einer 4mm Stange vom Baumarkt und diesem Set von Hobbyking.(http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewitem.asp?idproduct=8432)

      Noch Fragen?

      Viel Erfolg
      Grüße Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.