Atmega Display LCD Datavision DG-12232

Heute zeigen wir euch wie Ihr das sehr günstige Display „LCD Datavision DG-12232“ von Pollin zum laufen bekommt.

Hinweis: Es hat uns viele mühen und eine ganze menge Zeit gekostet bis wir dieses Display zum laufen bekommen haben. Auf vielen anderen Webseiten wird von diesem Display abgeraten. Wir können das nur bestätigen! Wenn ihr es noch nicht gekauft habt (so wie wir :D) dann lasst lieber die Finger davon und kauft euch ein anderes Display!

Das Ergebnis

Umgesetzt haben wir das ganze mit dem AVR Studio von ATMEL auf einem Atmega 32 in der Programmiersprache C. Um überhaupt etwas auf dem Display anzeigen zu können benötigt man eine negative Kontrastspannung von -0 bis -5 V. Ohne die geht nix! Wir haben uns für -1,5 V entschieden. Das Display hat intern 2x sed1520 IC verbaut. Diese werden immer abwechselnd angesprochen und mit Daten gefüttert.

Wenn du Fragen zum Quellcode bzw. zum Schaltplan hast kannst du uns gerne kontaktieren.

 

Hilfreiche Links und Downloads:

sed1520: Datenblatt zu SED1520 IC

LCD Datavision DG-12232: Link zum Shop wo das Display für nur 2,50 Euro zu erwerben ist.

Download Source Code

7 Kommentare

  1. Blichi

    Hallo Nico,
    bin Anfänger … und habe zu spät gemerkt, dass das Display nicht wirklich einfach ist ;-(
    Hast Du mir den Schaltplan? Ich habe einen Arduino Uno und verstehe nicht wie ich da eine negative Spannung mit erzeugen kann. Ich könnte einen Schaltplan gebrauchen um diesen nachzubauen.
    Gruß Blichi

  2. Hallo Nico,
    bin Anfänger … und habe zu spät gemerkt, dass das Display nicht wirklich einfach ist ;-(
    Hast Du mir den Schaltplan? Habe keinen Link o.ä. gefunden.

    thx
    Hans

  3. Hi!
    Danke für den Sourcecode.
    Endlich lebt das Display und ich hab mein Fehler gefunden. Das ist echt kein Display für Einsteiger.

    Gruß Maddin

  4. Hi Luca,
    ich habe selber kein Arduino hier, wir arbeiten direkt auf einem Atmega Prozessor. Im Prinzip sollte es aber genauso funktionieren. Da auch bei einem Arduinoboard auf die Pins des Prozessors zugegriffen werden kann. Einfach den Hochgeladenen Sourcecode anschauen und für das Arduinoboard anpassen.

    LG Nico

  5. Hi Maddin,
    wir dachten auch des öfteren das wir das Display gegrillt haben weil es einfach nichts angezeigen wollte :) Doch dann beim dritten Anlauf hat es geklappt wenn auch etwas holprig. Ich habe dir unseren Stand mal hochgeladen. Doch vorweg der Code ist alles andere als sauber und aufgeräumt. Den Anschluss am Atmega kannst du dir aus den Kommentaren herauslesen.

    LG Nico

    Sourcecode download: Link ist im Beitrag

  6. Hi!
    Super Projekt.
    Hab mir leider das gleiche Display gekauft, da ich es auch nicht besser wusste. Würde mich sehr freuen, wenn du mir deinen Code und den Anschlussplan vom atmega32 schicken könntest.
    Probier schon seit 4 Wochen das Display zum laufen zu bekommen, aber nichts tut sich. Vielleicht hab ich es auch schon zerstört?!
    Gruß Maddin

  7. Hey,
    könntest du mir eine Anleitung zeigen,
    wie ich dieses LCD Display an einen Arduino anschliessen muss?

    LG
    Luca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.